Logo des Vereins Straßenhunde in Not. Im Hintergrund karge Landschaft, rechts unten im Vordergrund ein Weg. Links kleine Hundesilhouette. Rechts ein großer Hundekopf frontal, leicht geneigt.

Intermezzo - Streunerkatze im Glück!

Bei unserer Arbeit mit Straßenhunden stellen wir immer wieder fest, dass es auch große Probleme mit Streunerkatzen gibt. Dieses Problem ist nicht nur im Ausland zu finden. Auch hier in Deutschland gibt es viele Streunerkatzen.

Viele dieser Katzen wurden ausgesetzt und immer häufiger lassen Katzenbesitzer bei einem Umzug ihre Tiere einfach zurück.

Streunerkatzen können sich in den meisten Fällen nicht selbst durch die Jagd ernähren und sind deshalb auf Fütterung angewiesen. Sie werden im Laufe der Zeit zunehmend scheuer und vermehren sich unkontrolliert. Die Jungen verenden meist.

Eine Bekannte hat eine verletzte Katze mit einer großen Wunde am Ohr in einem beherzten Augenblick eingefangen und sich um Hilfe an Straßenhunde in Not e. V. gewandt.

Streunerkatze vor der Behandlung.

Das verletzte Tier wurde umgehend zum Tierarzt gebracht und dort versorgt. Da die Katze unterernährt war, wurde Sie zuerst aufgepeppelt. Im Zuge einer Untersuchung wurde festgestellt, dass die Verletzung am Ohr von einem Tumor herrührt. Schnellstmöglich wurde Sie am Ohr operiert und grundversorgt. Bei der Operation musste ihr ein Ohr abgenommen werden. Der Tierarzt stellte fest, dass das Tier bereits sehr alt ist und kaum mehr Zähne besitzt.

Bekannt ist, dass die Katze bereits lange, wohl schon seit rund 10 Jahren auf der Straße gelebt hat.

Streunerkatze nach der Behandlung.

Die Katze ist zur Zeit auf einer sehr guten Pflegestelle untergekommen. Wir suchen aber noch ein neues Zuhause für Sie. Über ein weiches, warmes Plätzen auf einem Sofa würde sich unsere Seniorin sehr freuen!

Seitenanfang